Gewässer/Stockemer See


Durch Abgrabung von Kiesen und Sanden entstandener Grundwassersee mit Trinkwasserqualität im Naturschutzgebiet Niederkassel-Stockem. Mit einer Wasserfläche von etwas mehr als 22 ha und einer Tiefe von bis zu 15 m handelt es sich - abgesehen von der Wahnbachtalsperre - um den derzeit größten See im Rhein-Sieg-Kreis.

Der See kann vom Ufer (Ost-, Nord- und Westufer) sowie vom Boot aus befischt werden.

Das Südufer und die sogenannte "Ostsee" (ein kleiner Teil im östlichen Bereich des Gewässers) sowie die im See befindlichen Inseln sind aus Naturschutzgründen von der Befischung ausgenommen.

Im Bootshafen liegen acht vereinseigene Anglerboote an einem Anleger für die Bootsangelei zur Verfügung.

Abgeschlossene Parkplätze direkt am See.

 

Fischbestand:

Forellen, Karpfen, Schleien, Zander, Barsche, Hechte u.a.


In herrlicher Landschaft am See befindet sich das im Jahre 2001 eingeweihte Clubhaus des Vereins. Auf rund 250 qm Nutzfläche bietet es neben einem Saal eine Reihe weiterer Räumlichkeiten, darunter das Vereinsbüro und die Jugendräume.

 

 

 

 

   

     © 2017 peterKröniger V3.0